Kaninchenherz von Annette Wieners

Kaninchenherz von Annette Wieners, 352 Seiten, List Taschenbuch, erschienen am 08.Juni 2015, ISBN: 978-3548612584, www.ullsteinbuchverlage.de

Inhalt


Gesine ist Friedhofsgärtnerin und eigentlich steht nur eine ganz normale Beerdigung auf ihrem Arbeitsplan. Doch als Gesine bemerkt wer hier beerdigt wird, kommen längst verdrängte Erinnerungen wieder ans Tageslicht. Es ist Mareike, Gesines Schwester, für die sie heute den Blumenschmuck liefert. Seit 10 Jahren hat sie keinen Kontakt mehr zu Mareike gehabt. Ein schreckliches Ereignis hat die Schwestern damals getrennt und Gesines Leben auf den Kopf gestellt. Mareikes Tod sieht zunächst aus wie ein Selbstmord, doch es gibt auch Indizien, die dafür sprechen, dass Mareike umgebracht wurde. Gesine gerät ins Blickfeld der Ermittlungen. Hängt vielleicht alles mit den Ereignissen vor 10 Jahren zusammen?

Meinung


"Kaninchenherz" von Annette Wieners ist ein wirklich spannender Krimi. Immer wieder wird man auf die falsche Fährte gelockt und kommt so bis zum Schluss nicht dahinter wer der Mörder sein könnte. Gesine ist die Hauptperson der Geschichte, die nicht nur im hier und jetzt spielt, sondern großen Bezug zu Gesines Vergangenheit hat. Die Rückblenden in denen man nach und nach mehr aus der Vorgeschichte erfährt, sind gut gemacht und geschickt platziert.
Am Anfang war ich voll auf Gesines Seite und war mitgenommen von ihrem Schicksal. Doch im Laufe der Geschichte wurde ich mir unsicherer. Warum spielt sie nicht immer mit offenen Karten, wenn sie doch eigentlich nichts zu verbergen hat. Genauso ging es mir mit den anderen Personen in der Geschichte. Man konnte sich nie sicher sein, wer hier eine weiße Weste hat und wer mehr Dreck am Stecken hat, als man zunächst vermutet. Genau diese Unsicherheit macht die Geschichte super spannend. Annette Wieners hat es geschafft mich abzuholen und mich mitfühlen zu lassen.
Trotz den vielen Geheimnissen, die nach und nach aufgedeckt werden, fehlt mir an mancher Stelle die Trauer um eine Mutter, Ehefrau, Tochter und Schwester. Alles dreht sich so sehr um die Ereignisse vor 10 Jahren, dass gar kein Platz mehr für den Tod eines geliebten Menschen ist. Hier hätte mir ein bisschen mehr Emotionalität gut gefallen.
Das Cover gefällt mir gut. Die dunkle, mystische Atmosphäre passt perfekt zur Story und macht Lust auf das Buch.

Fazit

Alle Däumchen hoch für einen spannenden Krimi!

CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Back
to top