Cop Town - Stadt der Angst von Karin Slaughter

http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Slaughter_KCop_Town_165394.jpg

Coptown - Stadt der Angst von Karin Slaughter, 544 Seiten, Verlag: blanvalet, ISBN-10: 3764505516, erschienen am 05.11.2015, www.randomhouse.de



Inhalt
Die Geschichte spielt in Atlanta, 1974. Die junge Kate Murphy hat ihren Mann verloren und muss sich nun alleine durchs Leben schlagen. Um Geld zu verdienen geht sie zur Polizei. Als sie ihren ersten Tag im Police Departement antritt, hat sie nicht nur mit ihren männlichen Kollegen zu kämpfen, die nichts von einer Frau im Polizeidienst halten, sondern ist direkt auf der Jagd nach einem Serienkiller, der Polizisten umbringt. Es beginnt eine rasante Suche nach dem Shooter, wie der Killer auch genannt wird, bei dem die Polizisten und so auch Kate, mehr als einmal ihr Leben auf’s Spiel setzen.

Meinung
Um ehrlich zu sein, hatte ich mir nach dem Klappentext, dem Cover und den ersten Stimmen zu Coptown mehr Spannung und Thrill erwartet. Die Geschichte, die sich hauptsächlich um Kate Murphy und ihre Partnern Maggie Lawson dreht, erzählt von den Vorurteilen und Problemen mit denen Frauen bei der Polizei zu kämpfen hatten und vielleicht manchmal auch noch haben. Auf diesen Problemen und tagtäglichen Auseinandersetzungen mit den männlichen Kollegen lag für mich der Fokus der Handlung. Dabei ist leider die Geschichte um den Shooter in den Hintergrund gerückt und hat an Spannung verloren. Kate ist ein toller Charakter. Einerseits ist sie eine selbstbewusste Frau, die sich dem Leben stellt und Verantwortung übernimmt. Andererseits hat sie auch verletzliche Seiten und schwache Momente in denen sie an ihrem Leben und ihren Entscheidungen zweifelt. Mir gefällt es sehr gut, dass Slaughter diesen Charakter aus so vielen verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Wie bei Karin Slaughter üblich war der Schreibstil hervorragend, flüssig zu lesen und niemals langweilig.

Fazit
Für mich kein Thriller, aber trotzdem eine spannende Geschichte.


An dieser Stelle ein großes Dankeschön an randomhouse und Blanvalet für das Leseexemplar!

CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Back
to top